Start
| Drucken |
Beitragsseiten
Wann passt ein Sattel?
Besattelung der Pferfe
Überprüfung der Passform
Manuelle und visuelle Kontrolle vor dem Reiten
Visuelle Überprüfung nach dem Reiten
Hilfsmittel für die Passformkontrolle
Korrektur der Passform
Alle Seiten

 

Sattel-Checker/Messgitter/Gipsabdruck/Computer-Druckmessung

Eine weitere Möglichkeit der Passformkontrolle eines Sattels ist der Einsatz des Sattel-Checkers

Dies ist dachförmiges sehr empfindlichesGestell, das auf den Pferderücken gelegt wird. Es verfügt über eine Vielzahl senkrecht angeordneter, leicht verschieblicher, sich selbst der Schwerkraft nach einstellende Stäbe, die sich so wie das Pferd geformt ist, in kleinen Lagern auf den Pferderücken absenken und dann in ihrer Position mit einem kleinen Schraubengriff festgestellt werden.. Am oberen Ende der gleich langen Stäbe erhalte ich so einen Negativabdruck der Sattellage. Diesen kann ich dann in den Sattel legen und die Passform desselben kontrollieren. Der Sattel-Checker ist für Westernsättel besser geeignet als für Englischsättel, es bedarf aber einer Menge Kenntnisse und Erfahrung, um ihn sinnvoll einzusetzen.

Ein oft verwendetes Hilfsinstrument um die Passform eines Sattels zu überprüfen oder jemanden zu übermitteln ist das Messgitter

Ein biegsames, nach Fischgrätmuster aufgebautes Metallgitter wird so gebogen, wie die Sattellage geformt ist. Wenn man dieses Gitter in den Sattel legt, kann man die Passform überprüfen. Das genaue Formen des Gitters nach dem Pferderücken erfordert ein geduldiges Pferd, feinmotorisches Geschick und kräftige Hände. Das Messgitter sollte so aufgelegt werden, dass die ersten Gräten zwei Finger breit hinter der Schulter zu liegen kommen.

Ein ähnliches Hilfsmittel ist der Gipsabdruck

Dieser formt auf seiner Unterseite die Sattellage zwar sehr gut ab, zur Kontrolle kann aber nur die Oberseite verwendet werden. Man muß als sehr darauf achten, daß der Gips überall gleich dick ist. Eine weitere Schwierigkeit dieses Verfahrens ist, daß das Pferd so lange in natürlicher Haltung still stehen bleiben muß, bis der Gips getrocknet ist.

Die derzeit beste Zusatz- Methode der Passformkontrolle eines Sattels ist die Computer-Druckmessung

Hierbei wird der Druck, der zwischen Sattel und Pferderücken entsteht, von vielen Drucksensoren einer Messmatte per Funk auf den Bildschirm des Computers übertragen. Man kann jetzt genau sehen wo der Sattel aufliegt und welche Drücke er wo erzeugt. Dies wird mit dem Reiter im Sattel in der Bewegung in den verschiedenen Gangarten gemessen.

Die Computer-Druckmessung in der Bewegung ist das beste Werkzeug zur Sattel-Passkontrolle, das uns momentan zur Verfügung steht.

 
   
   

 



Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 12. November 2017 um 16:52 Uhr