Start Wir bilden aus
Wir bilden aus | Drucken |

 

Osteopathisch geschulter Sattelanpasser

Sattelbeurteilung Sattelexperte

nach Hartmut Schenck

 

Die Vielzahl der Sattelkonstruktionen und Modelle wird immer größer. Aber auch die Vielfalt der Pferderassen

und ihre individuelle Nutzung in verschiedenen Reitweisen macht die Beurteilung von Sätteln nicht einfacher

 

In der Ausbildung zum „osteopathisch geschulten Sattelanpasser“ werden

folgende Kenntnisse und Fähigkeiten zum Sattelexperten vermittelt:

 

·     Grundlagen der Anatomie und Biomechanik des Pferdes

·     Beurteilung der Anatomie des Pferdes in Hinblick auf Sattellage und Sattelprobleme

·     Beurteilung der anatomischen Voraussetzungen und Fähigkeiten des Reiters

·     die verschiedenen Sattelkonstruktionen und deren Eignung für die unterschiedlichen  Nutzungsformen.  

      (Dressur-, VS-, Spring-, Wanderreit-, Distanz-, Western-, Barock- und Gangpferdesättel)

·     Beurteilung der Passform des Sattels auf dem speziellen Pferd unter Berücksichtigung der individuellen Nutzung.

·     rechtliche Zusammenhänge, die für die praktische Arbeit des osteopathisch geschulten Sattelanpassers relevant  sind.

·     gängige Passformkontrollmöglichkeiten und Vermessungstechniken.

·     Praktische Erfahrung von Satteldruckmessungen mit dem Impression Pad.

·     die technischen Möglichkeiten der Veränderbarkeit der verschiedenen Sattelkonstruktionen und der gängigen Modelle

      der verschiedenen Hersteller  

·     Passformkorrekturen von Sätteln mit Kissen (Kammerweite und Kissenfüllung)

·     Komplette Neufüllung der Kissen

·     Passformkorrekturen von Westernsätteln

·     kleinere Reparaturen  (z. B. Gurtstrupfen) vor Ort zu erledigen

·     Grundreinigung, Lederauffrischung und Sattelpflege vorzunehmen.

·     Kooperationsmöglichkeiten mit Sattelherstellern, Sattlern, Kliniken, Tierärzten, Osteopathen,

      Physiotherapeuten Trainern und Reitlehrern und Kontaktadressen.

 

Der osteopathisch geschulte Sattelanpasser ist in der Lage, eine Reiter/Pferd-Kombination insbesondere in

Hinblick auf ihren Einfluss auf Sattelprobleme zu beurteilen. Wenn möglich kann er zusätzlich den vor

handenen Sattel direkt vor Ort ändern und die Ergebnisse messtechnisch überprüfen und dokumentieren.

Darüber hinaus kann den Reiter beraten, welcher Sattel für Ihn, sein Pferd und die vorgesehene Nutzung der Richtige ist.

Die Ausbildung zum osteopathisch geschulten Sattelanpasser ist interessant für Tierärzte, Osteopathen, Physiotherapeuten,

Tierheilpraktiker, Reitlehrer, Trainer, Ausbilder und engagierten Reiter.

Die ‚Ausbildung dauert 6 mal 3 Tage (jeweils ein verlängertes Wochenende von Freitagmorgen bis Sonntagmittag alle 2 Monate)

und einen Tag Abschlussprüfung, alles innerhalb von 12 Monaten.

Die Ausbildungskosten betragen 6 x 360,-€ zzgl. 150,-€ Abschlussprüfung, die jeweils vor der

entsprechenden Veranstaltung zu entrichten sind. In den Gebühren sind  Arbeitsmaterial und Getränke (Kaffee, Tee, Wasser) enthalten.


Anmeldungen und weitere Informationen bitte unter www.sattelanpasser.de

 

Den nächsten freien Ausbildungsbeginn bitte erfragen:

unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Betreff: Ausbildung

 

Eine gute Ausbildung zum Sattelexperten.

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 29. August 2018 um 13:46 Uhr